Der etwas andere Naturpark

Der Naturpark Soonwald-Nahe umschließt auf kleinem Raum Landschaften, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Er reicht von den herbschönen Hochfläche des Hunsrücks, über die Quarzitkämme des "sagenhaften" Soonwaldes, mit seinen tief eingeschnittenen Bachtälern, bis hin zu den Rebhängen ins sonnenreiche und regenarme Tal der Nahe. Dieses Zusammenspiel der Gegensätze macht den unverwechselbaren Charakter unseres Naturparks aus und sorgt für eine einmalige Lebensqualität.

Da ist an erster Stelle der Nahewein, der längst kein Geheimtipp der Experten mehr ist. Er wächst in anerkannten Spitzenlagen für Rot- und Weißweine. Die Bergrücken des Soonwaldes schützen gen Norden wie eine grüne Kappe die Weinhänge des Nahetales. Die ausgedehnten Laubwälder bringen frische sauerstoffreiche Luft zu den Kurstädten Bad Kreuznach, Bad Münster am Stein-Ebernburg und Bad Sobernheim. So können die Gäste den Besuch der drei Kurbäder mit einem Besuch des urigen Waldgebietes verbinden.

Im Soonwald waren der Schinderhannes und der Jäger aus Kurpfalz zuhause. Hier fühlen sich Hirsche genauso wohl wie die scheue Wildkatze, die keine Straßen mag. Noch hat der Soonwald nicht alle seine Geheimnisse preisgegeben. Aber man kann ihnen nachspüren. Die alten Gemäuer tief im Wald und die vielen Schlösser und Burgen erzählen von Kelten, Römern und vom Mittelalter.

Doch auch in der Moderne hat diese Landschaft ein großes Epos hervorgebracht. Die Fernsehserie "Heimat" führt die Geschichte einer Familie vor Augen, die im Hunsrückdörfchen "Schabbach“ (Woppenroth) beginnt. Noch heute kann man die Filmkulissen in verschiedenen Dörfern der Hochebene wiederentdecken. Der Wechsel von Landschaft und Klima auf engem Raum spiegelt sich auch in einer großen Artenvielfalt der Fauna und Flora. Im Naturpark Soonwald-Nahe finden sich so unterschiedliche Lebensraumtypen wie blütenreiche Waldwiesen, Moore, Schieferstollen, Wachholderheiden, Streuobstbestände, naturnahe Bachläufe, Flussauen, Trockenrasen und Weinbergsbrachen mit üppigen Orchideenbeständen.
Wein und Wald sind in unserem Naturpark eine spannungsreich Verbindung eingegangen. Neugierig geworden? Besuchen Sie de Naturpark Soonwald-Nahe

Information zum Naturpark:
Geschäftsstelle Simmern 
Ludwigstraße 3-5 55469 Simmern Telefon (06761) 82650 Fax (06761) 829650
Trägerverein Naturpark Soonwald-Nahe e.V.
Geschäftsstelle Bad Kreuznach Salinenstraße 47 55543 Bad Kreuznach Telefon (0671) 803370 Fax (0671) 803495

Der Soonwaldsteig bietet immer wieder überraschende Weitblicke, die zum Verweilen einladen, wie hier am Blickenstein in Richtung Donnersberg.


Charakteristisch für den Soonwald sind die Quarzitrücken und Blockmeere, die oft bizarre Anblicke bieten, wie hier oberhalb des Steinbruchs Henau.


Auch Fichten können blühen: das sieht dann so aus ...

© 2008-2018 Initiative Soonwald | Website by soonteam.de