Gründung der INITIATIVE SOONWALD

Die INITIATIVE SOONWALD wurde am 19. November 1993 in der Semendishalle in Seesbach gegründet. Die Idee, den Menschen am Soonwaldrand eine starke und unabhängige Stimme zu verleihen, rief von Anfang an große Resonanz in der Bevölkerung hervor. Schon während der Gründungsversammlung traten 85 Bewohner der Soonwaldregion der INITIATIVE SOONWALD bei. Sie wählten den Seesbacher Bürgermeister Rainer Altmeier zu ihrem ersten Vorsitzenden. Aktueller Anlaß der Gründung eines Vereins war damals der bevorstehende Abzug des Jagdbombergeschwaders 35 von Pferdsfeld und Gerüchte um ein dort geplantes Sondermüllendlager. Seit 1955 hatten die Bewohner des südlichen Soonwaldrandes zeitweise ohrenbetäubenden Fluglärm ertragen, wegen dem drei Dörfer evakuiert worden waren. Einerseits hatte das Geschwader zwar sichere Arbeitsplätze geboten, andererseits aber dem traditionellen Soonwaldtourismus die Grundlage entzogen.

Nun war eine völlig neue Situation entstanden. Ein kleiner Kreis von Soonwaldbewohnern entschloß sich, die zukünftige Entwicklung am Soonwaldrand nicht allein der Politik zu überlassen, sondern sie vor Ort aktiv mitzugestalten.

Die Ergebnisse vieler Gespräche und Überlegungen flossen dann in die „Satzung der INITIATIVE SOONWALD“ ein, in deren Präambel steht:

"Im Europa der Regionen haben die wenigen verbliebenen Naturräume zentrale Bedeutung. Der Soonwald, eines der großen zusammenhängenden Waldgebiete Deutschlands, ist ein Naturraum von besonderer Qualität, den es unter allen Umständen zu erhalten und zu fördern gilt.
Dies bildet die Maxime der INITIATIVE SOONWALD."

Noch vor Einstellung des Flugbetriebes wurden von der INITIATIVE SOONWALD und ihren Arbeitsgruppen eine Fülle von Aktivitäten und Veranstaltungen geplant und durchgeführt. Gemeinsam mit dem „Bündnis für Konversion und Regionalentwicklung“ startete unmittelbar nach der Schließung des Flugplatzes im September 1997 die Veranstaltungsreihe „Heimat hat Zukunft“. Auftaktveranstaltung war das Fest in Alt-Eckweiler, gefolgt von „Holz hat Zukunft“ (11/87), „Tourismus hat Zukunft“ (5/98) und, nach dem endgültigen Aus für das unrealistische Freizeitparkprojekt „ProWelt - The Eternal Experience“ unsere Veranstaltungen „Aufbruch in die Zukunft“ (8/2000) und „Pferdsfeld hat Zukunft“ (12/2001). Wir gewannen hierdurch prominente Paten für den Soonwald, wie zum Beispiel Dr. Franz Alt und Jean Pütz, und setzten wichtige Impulse, die bis heute nachwirken.

Ein anderes Beispiel für die konkrete Arbeit der INITIATIVE SOONWALD ist der Prospekt. "Magischer Soonwald". Wir mussten immer wieder feststellen, dass Wochenendbesucher und Wanderer keine gebietsumfassende Information über das Angebot an preiswerten Privatübernachtungen, touristischen und gastronomischen Angeboten im Soonwald zur Verfügung haben. Ursache dafür ist die extreme Vielfalt von Zuständigkeiten im Soonwaldraum, denn hier überschneiden sich die Naheland-Touristik und die Hunsrücktouristik, zwei Landkreise und zehn Verbandsgemeinden. Der Prospekt "Magischer Soonwald" stellt umfassende Information speziell für die Besucher des Soonwaldes dar. Er liegt nun schon in der vierten Auflage vor. Eine holländische Fassung ist in Vorbereitung.

Im Januar 2001 trat die INITIATIVE SOONWALD dem „Regionalbündnis Soonwald-Nahe“ bei, einem Dachverband unterschiedlicher Gruppen zur besseren Durchsetzung gemeinsamer Ziele im Nahe-Hunsrückraum. Mitglieder der INITIATIVE SOONWALD sind durch diesen Beitritt automatisch auch Mitglieder im „Regionalbündnis Soonwald-Nahe“.

Die INITIATIVE SOONWALD brachte zudem die Partnerschaft mit der Deutschen Umwelthilfe DUH auf den Weg, die im Jahr 2000 den Soonwald in ihr Projekt „Lebendige Wälder“ aufnahm. Die DUH förderte seither verschiedene Projekte im Soonwald. Mit ihrer Hilfe fand im Oktober 2002 unter Federführung der INITIATIVE SOONWALD die „Soonwaldkonferenz“ in Simmern statt, die zum ersten Mal einer breiten Öffentlichkeit den Soonwald in seiner Einzigartigkeit und seinem besonderen Wert präsentierte.

Mit der Gründung des „Naturpark Soonwald-Nahe“ mit dem Soonwald als Zentrum wurde vor kurzem ein weiteres zukunftsträchtiges Signal gesetzt. Die INITIATIVE SOONWALD wird sich aktiv dafür einsetzen, dass der neue Naturpark den Menschen und der Natur im Soonwaldraum nachhaltig dient.

Die INITIATIVE SOONWALD fördert alle Entwicklungen, auch die wirtschaftlichen, welche die besondere Qualität des Soonwaldes nicht beeinträchtigen, sondern für künftige Generationen sichern. Aktivitäten, die dem entgegenstehen, werden von uns kritisiert und wenn nötig bekämpft.

Wir, die Mitglieder der INITIATIVE SOONWALD, sind stolz auf unsere nun beinahe zehnjährige überaus erfolgreiche Geschichte. Das spiegelt sich auch in der Mitgliederentwicklung wieder, die mit über 170 einen vorläufigen Höchststand erreicht hat.



Der Soonwald braucht Ihre Unterstützung - werden Sie Mitglied

Die Satzung der Initiative Soonwald e.V. finden Sie hier...

Die Beitrittserklärung der Initiative Soonwald e.V. können Sie hier laden, ausdrucken und an die angegebene Adresse schicken. Viele...

© 2008-2018 Initiative Soonwald | Website by soonteam.de